Parität Bayern

Zur Startseite

Schule für freiwilliges Engagement

"Besonders gut gefällt mir an Youngagement, dass Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulgattungen bei den Feedback-Treffen oder in den Einsatzstellen in Kontakt kommen. Dies hilft, Vorurteile untereinander abzubauen."
Ursula Bablok, FreiwilligenAgentur Regensburg

Jung und Alt im Austausch in der Kursana Seniorenresidenz
Youngagement: Eine Seniorin und ein junges Mädchen lesen Zeitung in der Seniorenresidenz Kursana.

An Youngagement beteiligen sich sieben Schulen aller Schularten. Dies sind:

  • St. Wolfgang-Mittelschule
  • Pestalozzi-Mittelschule
  • Von-Müller-Gymnasium (Wahlpflichtfach 8. und 9. Klassen)
  • Albert-Schweitzer-Realschule
  • Otto-Schwerdt-Mittelschule (Wahlpflichtfach im Rahmen der Ganztagsschule)
  • Willi-Ulfig-Mittelschule
  • Realschule am Judenstein

In jeder Schule gibt es eine Youngagement-Lehrerin bzw. einen Lehrer. Sie reflektieren in regelmäßigen Abständen mit den SchülerInnen, was sie in ihrem freiwilligen Engagement erleben.

In den Schulen ist Youngagement entweder ein Wahlfach, eine Arbeitsgruppe oder ein zusätzliches freiwilliges Projekt. Am Ende des Schuljahres können die Schülerinnen und Schüler mit einem Auswertungsbogen erkennen, welche Kompetenzen sie durch ihr Engagement gewonnen haben.

Maresa Rettberg, Lehrerin an der St. Wolfgang-Mittelschule, schätzt das Programm sehr: "Youngagement bietet SchülerInnen eine Möglichkeit, durch ihre engagierte, sozial kompetente Mitarbeit gesellschaftliche Anerkennung zu erreichen: ‚ich werde gebraucht‘, ‚ich werde als Mensch geschätzt‘, ‚ich merke, dass meine Arbeit etwas bewirkt‘. Die SchülerInnen werden durch diese positive Selbsterfahrung und die damit verbundene gesellschaftliche Anerkennung gestärkt. Dies wirkt sich auch auf ihr schulisches Leistungs- und Sozialverhalten aus."

Youngagement nahm im Pilotjahr 2005 teil am Bundesmodellprojekt "Kompetenznachweis - Lernen im sozialen Umfeld", durchgeführt von kifas (KAB Institut für Fortbildung und angewandte Sozialethik, Waldmünchen) und dem Deutschem Jugendinstitut, München.

Youngagement: Anpacken im Katastrophenfall beim THW
Youngagement: Freiwillige von Youngagement beim THW im Einsatz

Kontakt

FreiwilligenAgentur Regensburg
DER PARITÄTISCHE
Bezirksverband Niederbayern-Oberpfalz
Landshuter Straße 19
93047 Regensburg

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterAnfahrt

Telefon: 0941 | 599 388 620
Telefax: 0941 | 599 388 666
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)freiwilligenagentur-regensburg.de

Telefonzeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag:
9.00 - 12.00 Uhr
Dienstag: 14.00 - 16.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin.