Parität Bayern

Zur Startseite

Erstkontakt mit Freiwilligen - Eine Gesprächshilfe für Organisationen

zusammengestellt von der FreiwilligenAgentur Regensburg

Der folgende Fragenkatalog ist als Anregung für das erste Gespräch zwischen einer Organisation und einer/einem Freiwilligen gedacht.

Je nach Organisation werden mehr oder weniger Punkte relevant sein.

Alle diese Informationen sind für NeueinsteigerInnen sehr wichtig.

Mit einer schriftlichen Fixierung soll für beide Seiten die nötige Klarheit geschaffen werden, um späteren Missverständnissen vorzubeugen. 

  1. Vorstellen der Organisation

    • Organisationsziele (weltanschauliche, politische Ausrichtung)
    • Geschichte der Einrichtung
    • Arbeitsschwerpunkte

  2. Arbeitsbereiche der freiwilligen MitarbeiterInnen

    • Sind schon Freiwillige bei Ihnen tätig und in welchen Bereichen?
    • Welche Aufgaben und Inhalte umfasst die zukünftige Arbeit des neuen Freiwilligen?
    • Welche Verantwortung ist damit verknüpft?
    • Wie werden die Tätigkeitsbereiche voneinander abgegrenzt?
    • Mit welchen MitarbeiterInnen arbeitet der/die Freiwillge zusammen?

  3. AnsprechpartnerIn bei Fragen und Problemen

    • Wer steht als AnsprechpartnerIn bei Fragen und Problemen zur Verfügung?

  4. Zeitabsprachen

    • Ist der Einsatz zeitlich befristet? Wie lange dauert er insgesamt?
    • Wieviel Zeit muss mindestens in der Woche / im Monat aufgebracht werden?
    • Wem soll bei Verhinderung Bescheid gegeben werden und wer springt ein?

  5. Einarbeitungszeit und Schnupperphase

    • Welche Möglichkeiten der Einarbeitung bestehen?
    • Wer begleitet die Einarbeitungszeit und wie lange dauert sie?
    • Wie lange soll die Schnupperphase sein? (gegenseitiges Rücktrittsrecht)

  6. Kostenerstattung/ Anerkennung

    • Welche Form materieller oder immaterieller Anerkennung gibt es?
    • Welche entstehenden Kosten (Fahrtkosten etc.) werden erstattet?
    • Wie geht die Abrechnung vonstatten?

  7. Versicherungen

    • Welche Versicherungen sind für Freiwillige abgeschlossen?
    • Wie sollen sich Freiwillige in Schadensfällen verhalten?

  8. Voraussetzung/ Qualifizierung

    • Welche Voraussetzungen bringen Freiwillige mit und welche sind notwendig?
    • Welche Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung bietet Ihre Organisation?
    • Wer finanziert diese?

  9. Mitspracherecht

    • Wo können freiwillige MitarbeiterInnen ihre Interessen einbringen?
    • Welche informellen Formen des Austausches gibt es?
      (Gesprächskreise, Arbeitsgruppen)

  10. Beendigung der Mitarbeit

    • Gibt es formelle Regelungen für den Ausstieg aus freiwilliger Tätigkeit?
      (z. B. eine "Kündigungsfrist")

Wir hoffen, diese Checkliste ist eine Hilfe für Sie beim Erstgespräch und wünschen viel Erfolg bei der zukünftigen Zusammenarbeit mit neuen freiwilligen HelferInnen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
FreiwilligenAgentur Regensburg
Landshuter Str. 19
93047 Regensburg
Tel.: 0941 | 5 99 388 620 
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)FreiwilligenAgentur-Regensburg.de

Kontakt

FreiwilligenAgentur Regensburg
DER PARITÄTISCHE
Bezirksverband Niederbayern-Oberpfalz
Landshuter Straße 19
93047 Regensburg

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterAnfahrt

Telefon: 0941 | 599 388 620
Telefax: 0941 | 599 388 666
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)freiwilligenagentur-regensburg.de

Telefonzeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag:
9.00 - 12.00 Uhr
Dienstag: 14.00 - 16.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin.